FC Kärnten klagt gegen Bayer 04 Leverkusen

Der FC Kärnten klagt vor dem CAS gegen Bayer 04 Leverkusen eine Maximalforderung in Höhe von 1,4 Mio. Euro ein.

Die Österreicher sind der Ansicht, ihnen stehe eine vertraglich fixierte Transferbeteiligung an ihrem Ex-Spieler, Emanuel Pogatetz, zu. Dieser war von Bayer 04 an den FC Middlesborough verkauft worden.

Die UEFA gab zunächst Bayer 04 Leverkusen Recht. Der FC Kärnten brachte den Streit vor das Internationale Sportschiedsgericht in Lausanne, wo heute ein vierstündiges Beweisverfahren durchgeführt wurde. Beide Parteien halten eine Zahlung von 500.000 Euro für realistisch, falls FC Kärnten Recht bekommen sollte. Mit einem Schiedsspruch sei nach Angaben des Rechtsanwaltes Wolfgang Kofler in den nächsten drei Monaten zu rechnen.

Quellen:

Advertisements

, , , ,

  1. Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: