Läuft Dwain Chambers demnächst einen rekordverdächtigen Marathon vor Gericht?

Sollte sich der überführte Doper demnächst tatsächlich entscheiden, gegen den britischen Olympiabann vorzugehen, würde er einen Marathon der ganz anderen Art hinter sich bringen. Es wäre ein bislang einmaliger Pilotprozeß.

Großbritanien ist das einzige IOC-Mitgliedsland, das überführte Doping-Sünder auf Lebenszeit von den Olympischen Spielen verbannt. Der Auftritt bei Olympia bleibt den Athleten auch dann versagt, wenn sie, wie Dwain Chambers, die zweijährige Regelsperre verbüßen und von ihren jeweiligen Sportfachverbänden wieder zu Wettkämpfen zugelassen worden sind. Die Klausel ist nach Meinung einiger Experten fragwürdig, da sie überführte britische Sportler gegenüber Betrügern anderer Nationen benachteilige. Das Olympische Komitee Großbritanniens (BOA) hält jedoch weiter an dem als Abschreckung gedachten Mittel fest und ist bereit, dies auch bis auf Äußerste vor Gericht zu verteidigen.

Dwain Chambers, der nur unter Protest vom britischen Verband für die diesjährige Hallen-WM in Valencia nominiert wurde, könnte – anstatt den kostspieligen Weg über das Gericht zu wählen – Berufung beim britischen Olympiakomitee gegen den Bann einlegen. In der Vergangenheit haben dies seit 1992 dreißig Trainer und Sportler getan, 27 davon mit Erfolg. Man rechnet aber nicht damit, dass das strenge Olympiakomitee über den schnellsten Mann Großbritanniens Gnade walten läßt.

Eigentlich bleibt damit Dwain Chambers, der bei der Hallen-WM in Valencia den zweiten Platz erzielte, nur der Weg zum Gericht, sollte er eine Teilnahme bei den Olympischen Spielen in Peking anstreben. Chambers habe sich ein paar Tage Bedenkzeit erbeten, um sich über die Höhe der auf ihn zukommenden Prozeßkosten Klarheit zu verschaffen.

Quelle: Berliner Zeitung Online

Advertisements

, , , ,

  1. Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: