WADA zieht sich aus Pilotprojekt „Athletenpass“ zurück

<Die Welt Anti-Doping Agentur (WADA) wird sich nach einer Klage des Radsport-Weltverbandes UCI gegen ihren ehemaligen Präsidenten Richard Pound aus dem gemeinsamen Pilotprojekt eines Athletenpasses zurückziehen. Diese Entscheidung gab die WADA in einer Presseerklärung bekannt. In der vergangenen Woche hatten die UCI und ihr früherer Präsident Hein Verbruggen Pound wegen „beleidigender und tendenziöser“ Aussagen vor einem Schweizer Gericht verklagt. “ Seit Oktober 2007 hat die WADA für den Radsport finanzielle und personelle Mittel zur Verfügung gestellt, um die UCI in diesem Pilotprojekt zu unterstützen und den Sport sauberer zu gestalten“, sagte WADA-Chef John Fahey: „Im Licht der Attacke der UCI gegen die WADA sind wir der Auffassung, dass eine weitere Zusammenarbeit nicht mehr möglich ist.>

Quelle: Spiegel-Online

Lesen Sie auch Presseerklärung der WADA vom 27.03.2008

Advertisements

, , ,

  1. Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: