„Menschenunwürdiger Spielerhandel“

Der niederländische Nationalspieler und Mittelfeldspieler des AC Mailands, Clarence Seedorf, übte in einem Interview gegenüber der Zeitschrift „GQ“ harte Kritik an dem nach seiner Ansicht menschenunwürdigen Spielerhandel auf dem internationalem Fussballmarkt.

„Das ist wie auf einem Fleischmarkt“

„Da gibt es ein Stück Fleisch aus Argentinien, das sehr gut und begehrt ist, und dann wird das nach Italien verkauft und dann nach Spanien oder England exportiert“

Seedorf zufolge gehe es den dafür Zuständigen nicht darum den besten Platz für ein Talent zu finden, sondern um das Geld. Der Verkauf käme mit demjenigen zustande, der das beste Angebot abgibt, ohne dass dabei die Interessen oder Integrität des Spielers berücksichtigt werden. Dieser sei vielmehr sich selbst und seinem Schicksal überlassen.

Quelle: Spiegel Online

Das vorab in der Sportzeitung La Gazzetta dello Sport veröffentlichtes Interview finden sie hier.

von Google Translator Übersetzte Version in Englisch

Advertisements

, ,

  1. Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: