Verfahren vor dem Sportgericht gegen den Halleschen FC

Wie der Nordostdeutsche Fußball-Verband (NOFV) bekannt gab, hat er gegen den Halleschen FC ein Verfahren vor dem Sportgericht wegen des Verdachts antisemitischer Rufe im Ligaspiel gegen Carl Zeiss Jena II eröffnet. Auch der Deutsche Fußball-Bund (DFB) wurde mittlerweile über die Vorfälle informiert.

Anstatt sich zu den vermeintlichen Vorfällen vom 29. März 2008 zu äußern, haben die Verantwortlichen des Halleschen FC zunächst einen Medienboykott verkündet. Laut einer Mitteilung auf der offiziellen Webpage, seien in diversen Medien Meldungen über den HFC veröffentlicht worden, die aus der Sicht des Vereins nicht der Wahrheit entsprächen, sowie nicht korrekt wiedergegeben Zitate von Vertretern des HFC.

„Vor diesem Hintergrund sowie dem bevorstehenden mitteldeutschen Traditionsderby gegen den FC Sachsen Leipzig hat sich der Vorstand in Abstimmung mit dem Präsidenten des Verwaltungsrates entschieden, ab sofort jegliche Zusammenarbeit mit allen Medienvertretern bis auf weiteres auszusetzen.“

Da im Oktober 2006 bereits eine Geldstrafe in Höhe von 2000 Euro wegen rassistischer Äußerungen gegen den dunkelhäutigen Spieler Adebowale Ogungbure (Sachsen Leipzig) verhängt worden war, drohen dem Oberligisten nun deutliche härter Sanktionen.

Ein Ermittlungsverfahren gegen den HFC wegen Beleidigung oder Volksverhetzung werde von Seiten der Staatsanwaltschaft Halle/Saale jedoch nicht eingeleitet. Die entsprechenden Tatbestände seien in diesem Fall nicht erfüllt.

„Dieser Ruf ist moralisch verwerflich, mit dem Strafrecht aber nicht zu fassen“, so der Spreche Klaus Wiechmann.

Quelle und weitere Informationen dazu: SPIEGEL ONLINE

Advertisements

, ,

  1. Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: