FINA: LZR Racer kein Wettbewerbsvorteil

Der Schwimm-Weltverband Fédération Internationale de Natation (FINA) erklärte in einer Pressemitteilung vom 06. April 2008, daß es sowohl hinsichtlich des umstrittenen Schwimmanzuges „LZR Racer“ des Herstellers Speedo als auch des „TYR Tracer Light“ keine objektive wissenschaftliche Beweise für einen angeblichen Wettbewerbsvorteil gäbe.

Dennoch verwies die FINA auf die General Rules, wonach die Hersteller dafür sorgen müssen, daß der genehmigte neue Anzug für alle Wettbewerber verfügbar sein muß. (General Rules GR 5.6)

Auf einer Sitzung am 12. April am Rande der Kurzbahn-WM in Machester (Beginn am Mittwoch) will sich die FINA weiter mit diesem Thema befassen.

Quellen:

.

Advertisements

, ,

  1. Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: