ProTour-Team Liquigas von „Rund um den Henninger-Turm“ ausgeschlossen

Das italienische ProTour-Team Liquigas, das am 24. April 08 Ivan Basso für zwei Jahre unter Vertrag genommen hat, wurde am Wochenende aus der Vereinigung der Profi-Teams (AIGCP) ausgeschlossen. Mit der Verpflichtung von Ivan Basso, habe das Team gegen den selbst auferlegten Ehtik-Code der ProTour Teams verstoßen. Demnach verpflichten sich die Teams einen „Doping-Sünder“ erst zwei Jahre nach Ablauf seiner Sperre wieder unter Vertrag zu nehmen.

Basso gestand im Mai 2007, in die Äffare um den spanischen Mediziner Eufemiano Fuentes verwickelt gewesen zu sein. Allerdings stritt er ab, Doping praktiziert zu haben. Seine verkürzte Zwei-Jahres-Sperre endet am 24. Oktober 08.

Nun kündigte der Veranstalter Bernd Moos-Achenbach die Ausladung des Teams Liquigas vom Rennen „Rund um den Henninger-Turm“ am 1. Mai in Frankfurt an. Grund dafür soll die nicht unterzeichnete Ehrenerklärung von Seiten des Liquigas Teams sein.

Bericht des Veranstalters im Worlaut:

Das italienische ProTour-Team Liquigas darf nicht bei „Rund um den Henninger-Turm“ am 1. Mai starten. Veranstalter Bernd Moos-Achenbach hat das Team ausgeladen: „Unser 9-Punkte-Anti-Doping-Programm enthält auch eine Ehrenerklärung der Team-Chefs. Diese muss bis Mittwoch, 30. April 2008, 17:00 Uhr, abgegeben werden, sonst darf ein Team bei Rund um den Henninger-Turm nicht starten. Wir waren uns mit Liquigas finanziell schon einig, da wurde uns schriftlich von diesem Team mitgeteilt, dass es die Ehrenerklärung nicht unterzeichnen werde. Daraufhin haben wir konsequenterweise Liquigas mitgeteilt, dass seine Mannschaft in Frankfurt nicht starten kann.“

Liquigas hat vor kurzem den überführten Doping-Sünder Ivan Basso verpflichtet und war deshalb in die Kritik geraten. Die Vereinigung der Profi-Teams hat sich selbst auferlegt, Doping-Sünder erst zwei Jahre nach Ablauf der Sperre wieder zu verpflichten. Liquigas hielt sich nicht an diese Vorgabe und wurde deshalb aus der Vereinigung der Profi-Teams ausgeschlossen, da es sich um einen Verstoß gegen den Ethik-Code handelt. Bernd Moos-Achenbach: „Unter diesen Umständen ist es mir ganz recht, wenn Liquigas bei uns nicht an den Start geht. Manche Teams haben wohl immer noch nicht verstanden, wie ernst es um den Radsport bestellt ist.

Quellen:

Advertisements

, , , , ,

  1. Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: