Pressekonferenz der NADA zum Fall Florian Busch

Wie die Internetseite rad-net heute mitteilte, will die Nationale Anti-Doping Agentur (NADA) Konsequenzen aus dem Fall Florian Busch ziehen.

Trotz, daß der Weltverband IIHF und die World Anti-Doping Agency (WADA) erklärten, keine weiteren Schritte gegen den Eishockey-Spieler einzuleiten (hier), hält die NADA weiterhin das Urteil des zuständigen Disziplinarorgans des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) in Fall Florian Busch für „nicht tolerabel„.

„Das Verhalten des Deutschen Eishockey-Bundes in diesem Fall gefährdet das gesamte Doping-Kontrollsystem, bringt dem Sport in Deutschland ein massives Glaubwürdigkeitsproblem ein und birgt die Gefahr, dass künftigem Missbrauch Tür und Tor geöffnet wird.“

Weitere Einzelheiten sollen in der heutigen Pressekonferenz um 14 Uhr mitgeteilt werden.

Quelle: rad-net.de

Advertisements

, , , , ,

  1. Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: