B-Probe des Europameisters positiv

Heute bestätigte der griechische Schwimmverband den bereits letzte Woche bekannt gewordenen Dopingfall. Bei dem Anfang März positiv getesteten Schwimmer handelt es sich um den Europameister Ioannis Drymonakos, in dessen Urin bei einer unangemeldeten Doping-Kontrolle das Steroid Trenbonol nachgewiesen werden konnte. Die Untersuchung der B-Probe bestätigte dieses Ergebnis.

Sein Rechtsanwalt gab im griechischen Rundfunk bekannt:

„Der Athlet hört mit Sport auf. Er will juristisch den Fall klären. Er hat nie bewusst diese Substanz eingenommen.“

Ioannis Drymonakos hatte die Goldmedaille über 200 Meter Schmetterling und die Silbermedaille über 400 Meter Lagen bei der Europameisterschaft in Eindhoven gewonnen.

Einen Tag vor Bekanntgabe des Namens hatte die griechische Justiz Anklage gegen elf griechische Gewichthaber, ihren Trainer Christos Iakovou sowie mehrere Betreuer erhoben. Der Zeitpunkt des Prozessauftaktes ist noch unbekannt. Bei einer Verurteilung könnte den Angeklagten eine Haftstrafe von bis zu drei Jahren drohen.

Am 7. März 2008 waren bei einer unangemeldeten Trainingskontrolle sechs Frauen und fünf Männer ebenfalls auf Steroid Trenbonol positiv getestet worden. (mehr hier)

Quellen:

Advertisements

, , , , , ,

  1. Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: