UEFA Champions League ohne FC Porto

Die Union of European Football Associations (UEFA) hat den amtierenden portugieschen Meister FC Porto aus der kommenden Champions League Saison 2008/2009 ausgeschlossen. Als Begründung wurde die Verwicklung des Fußballclubs in einen Schiedrichter-Bestechungsskandal angeführt. Der Verein teilte dies heute mit und kündigte gleichzeitig einen Einspruch gegen die Entscheidung an.

Meldung der UEFA vom 04.06.2008 im Wortlaut:

Die Kontroll- und Disziplinarkammer der UEFA hat den portugiesischen Meister FC Porto von der Teilnahme an der UEFA Champions League 2008/09 ausgeschlossen. Hintergrund ist der Schiedsrichter-Bestechungsskandal, der während der Saison 2003/04 in Portugal stattgefunden haben soll.

Weitere Informationen
In zwei Fällen bekam der portugiesische Meister letzten Monat vom Disziplinarausschuss des portugiesischen Fußballverbands insgesamt sechs Punkte abgezogen. Außerdem wurden sie zu einer Geldstrafe von 150.000 Euro verurteilt. Nachdem der Fall in den portugiesischen Medien öffentlich gemacht wurde, bat die UEFA den portugiesischen Verband um weitere Informationen.

Klarer Regelverstoß
Der Fall wurde daraufhin an die Rechtsabteilung der UEFA weitergeleitet und genauer untersucht, da der Verdacht bestand, dass der FC Porto gegen ein Zulassungskriterium verstoßen hat. Im Artikel 1.04 (d) des Reglements der UEFA Champions League 2008/09 steht, dass ein Verein nur dann am Wettbewerb teilnehmen darf, wenn er nicht in Aktivitäten verwickelt ist, die geeignet sind, das sportliche Ergebnis eines nationalen oder internationalen Spiels widerrechtlich zu beeinflussen.

Entscheidung getroffen
Die Kontroll- und Disziplinarkammer entschied, dass das Vergehen sehr wohl darauf abzielt, ein Ergebnis zu manipulieren, wie es im Artikel 1.04 (d) geschrieben steht. Deshalb kann der FC Porto die Zulassungskriterien nicht erfüllen.

Einspruch möglich
Innerhalb von drei Tagen kann der Verein gegen die Entscheidung Einspruch einlegen.

Quelle: UEFA.com

Advertisements

, , , ,

  1. FC Porto wehrt sich gegen Ausschluß « SPORTRECHT

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: