Kleine Regelkunde: Elfmeterschießen in der Vorrunde

Man lernt in der Regelkunde nie aus! Noch im Spiel der Niederlande gegen Italien am vergangenen Montag lernte nicht nur Günther Netzer eine „neue“ Abseitsregel kennen.

Was passiert im ziemlich seltenen Fall, daß nach den vorgesehenen Vorrundenspielen einer Welt- oder Europameisterschaft Mannschaften die gleiche Punktzahl und die gleiche Tordifferenz haben? Noch vor einem Tag wäre diese Fragestellung unter „völlig unwahrscheinlich“ abgeheftet worden. Selbst in den Sonderheften der verschiedenen Fachorgane der UEFA fristete diese unbekannte Ausnahme ein Mauerblümchendasein.„Der Unter-Unterpunkt Kapitel V., Artikel 7, Buchstabe B, Regel 7.08 des Regelwerks der Uefa Euro 2008 (taucht) deshalb nicht auf.“ (FAZ-NET)

Doch nach dem gestrigen Spieltag könnte die Geschichte einer Europameisterschaft neu geschrieben werden. Sollten die Nationalmannschaften der Türkei und Tschechiens am Sonntagabend im entscheidenden Spiel der Gruppe A nach der regulären Spielzeit nur ein Unentschieden auf dem Zähler erreichen, würde nur ein Elfmeterschießen die letzte Entscheidung über einen Einzug ins Viertelfinale bringen. Die Versammlung um den Strafstoßpunkt in der Vorrunde ist bislang in der Welt- und Europameisterschaftsgeschichte noch nie eingetreten und wäre daher ein Novum.

Ein Elfmeterschießen kommt aber auch nur deshalb in Betracht, weil sich die beiden Mannschaften im entscheidenden Spiel gegenüberstehen. Bei einem Fernduell würde ein UEFA-Koeffizient die Entscheidung über das Weiterkommen bringen. Dieser errechnet sich aus den Ergebnissen der vergangenen Welt- und Europameisterschaften sowie deren Qualifiaktionsspielen. Eine solche Entscheidung würde zugunsten des tschechischen Teams ausfallen.

Das Elfmeterschießen, das insgesamt auch in den weiteren Runden als ungerecht und unbefriedigend empfunden wird, ist immer noch gerechter und ansehnlicher als die Lösung, die vor Jahrzehnten bei einem Unentschieden die letzte Entscheidung brachte: Vor der Einführung des Strafstoßes Elfmeterschießens entschied nämlich die Münze des Schiedsrichters über ein Weiterkommen oder gar den Titel!

Im tschechischen Trainingslager bereitet Nationaltrainer Karel Brückner seine Mannschaft jedenfalls auf alle Eventualitäten vor und läßt verstärkt den Strafstoß das Elfmeterschießen üben.

Quelle und weitere interessante Informationen zu diesem Thema: FAZ-NET

Advertisements

, , , , , , , , , , ,

  1. #1 von Dr. Markus Merk am Juni 12, 2008 - 1:11 pm

    Jeder „Strafstoß“ ist ein „Elfmeter“, aber nicht jeder „Elfmeter“ ist ein „Strafstoß“. Wovon Sie hier reden, sind „Schüsse von der Strafstoßmarke zur Spielentscheidung“.

  2. #2 von Natalia Martin Rivero am Juni 12, 2008 - 1:26 pm

    Herr Dr. Merk,
    Sie haben mit Ihrer Anmerkung völlig recht.
    Ich entschuldige mich für die Ungenauigkeit.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: