CAS: Landis Sperre und Disqualifikation von der Tour de France bestätigt

Der Court of Arbitration for Sport (CAS) hat das Rechtsmittel des Radprofis Floyd Landis gegen den Schiedsspruch der American Arbitration Association (AAA) vom 20. September 2007 zurückgewiesen und die ursprüngliche Entscheidung bestätigt. Damit ist der US-Amerikaner von der Tour de France 2006 disqualifiziert und für einen Zeitraum von zwei Jahren ab dem 30. Januar 2007 gesperrt. Zudem muß Landis eine Summe in Höhe von 100.000 US-Dollar an die United States Anti-Doping Agency (USADA) für deren Kosten und Ausgaben zahlen.

Floyd Landis war am 20. Juli 2006 2006 nach der 17. Tour-Etappe positiv auf Testosteron getestet worden. Das Testergebnis zeigte einen erhöhten Testosteron/Epitestosteron-Quotienten von 11:1 (erlaubte Grenze 4:1) an. Da das Ergebnis erst vier Tage nach Beendigung der Tour de France vorlag, wurde der Phonak-Kapitän als Gesamtsieger der Tour de France 2006 vor dem Spanier Oscar Pereiro gekrönt. Nach Bekanntgabe des positiven Ergebnisses wurde Landis von seinem damaligen Team entlassen.

Im September 2007 wurde gegen Landis von dem Schiedsgericht der American Arbitration Association rückwirkend eine Sperre bis zum 20. Januar 2009 ausgesprochen. Daraufhin erkannte der internationale Radsport-Verband (UCI) Landis den Tour-Sieg ab und ernannte den zweitplazierten Pereiro zum Gesamtsieger der Tour de France 2006. Im November 2007 rief Landis als letzte Instanz den CAS in Lausanne an.

Pressemitteilung des CAS vom 30.06.2008 im Wortlaut:

The Court of Arbitration for Sport (CAS) has dismissed the appeal filed by the American cyclist Floyd Landis and has confirmed the initial decision issued by a Panel of the American Arbitration Association (AAA) on 20 September 2007. Consequently, Floyd Landis is disqualified from the Tour de France 2006 and is suspended for a period of two years starting from 30 January 2007. Floyd Landis has been ordered to pay the sum of USD 100’000 to the United States Anti-doping Agency (USADA) as a contribution towards its costs in the CAS arbitration.

Das vollständige Urteil CAS 2007/A/1394 Floyd Landis v/USADA finden sie hier.

Quellen:

Advertisements

, , , , , , , ,

  1. Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: