Vipa Bernhardt zieht Antrag zurück

Auszug aus den aktuellen Nachrichten des DSV vom 21. Juli 2008 im Wortlaut:

Schwimmerin Vipa Bernhardt hat im juristischen Kampf um ihre Olympia-Teilnahme aufgegeben und wird nicht bei den Olympischen Spielen in Peking (8. bis 24. August) starten. Bei der mündlichen Verhandlung vor dem Landgericht Kassel zog ihr Verein SG Frankfurt am Montag den Antrag zurück, wonach die 26-Jährige vom Deutschen Schwimm-Verband (DSV) zur Nominierung für die Spiele in Peking vorgeschlagen werden muss.

Das Gericht hatte dies in der vergangenen Woche in einem Eilverfahren per Einstweiliger Verfügung angeordnet. Der daraufhin erfolgte Vorschlag zur Nominierung von Bernhardt durch den DSV an den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) wurde zurückgenommen. `Die Sache ist endgültig vom Tisch, es wird keine zweite Instanz geben‘, sagte DSV-Präsidentin Christa Thiel erleichtert: `Wir hatten ein großes Interesse daran, dass sich die Nationalmannschaft auf das Wesentliche konzentriert.‘ Bernhardt selbst war bei der Verhandlung in Kassel nicht anwesend und hält sich zurzeit in den USA auf. (…) [mehr]

Quelle: dsv.de

Weitere Informationen dazu:

Advertisements

, , , , , , , ,

  1. Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: