TAS/CAS: Iban Mayo zwei Jahre gesperrt

Der Court of Arbitration for Sport (CAS) hat in der Sache Union Cycliste Internationale (UCI) gegen den spanischen Radsportverband Real Federación Española de Ciclismo (RFEC) und den Profi-Radfahrer Iban Mayo auf das Rechtsmittel der UCI hin, die Entscheidungen der Kommission der RFEC vom 19. Oktober 2007 und 27. Dezember 2007 aufgehoben. Demzufolge hat der CAS Iban Mayo Díez von der Tour de France 2007 disqualifiziert und rückwirkend ab dem 31.07.2007 für zwei Jahre gesperrt. Der 31. Juli 2007 war der Tag an dem er von seinem Team Saunier Duval suspendiert wurde.

Mayo wurde am 24. Juli 2007 positiv auf Erythropoietin (EPO) getestet. Dies ergab die Analyse der A-Probe, die im Anti-Doping Labor Châtenay-Malabry vorgenommen wurde. Eine weitere Analyse der B-Probe im belgischen Labor in Ghent konnte dies jedoch nicht eindeutig bestätigen. Die UCI bestand daher auf eine erneuten Auswertung der B-Probe durch das Labor Châtenay-Malabry, die das Ergebnis der A-Probe bestätigte. Der spanische Verband sprach Iban Mayo jedoch von den Doping-Vorwürfen frei.

Der CAS ist der Ansicht, daß die erneute Auswertung rechtmäßig war.

Quellen:

Advertisements

, , , , , , ,

  1. Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: