DEB zur Stellungnahme im „Fall Busch“ aufgefordert

Im „Fall Busch“ hat sich rund ein halbes Jahr nach der zwischenzeitlich verweigerten Dopingprobe des Berliner Nationalspielers das vereinbarte Schiedsgericht des Deutschen Olympischen Sportbundes konstituiert. Als erste Amtshandlung forderten die drei Richter den Deutschen Eishockey Bund (DEB) zu einer erneuten Stellungnahme zum Fall auf.

In Kürze will das Gericht unter Leitung von Richter Stephan Netzle zu einer Verhandlung zusammen kommen.

Quelle: eishockey-info.de vom 05. September 2008

Weitere Informationen zu diesen Thema: tagesspiegel.de

Advertisements

, , , , , ,

  1. Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: