Team Gerolsteiner stellt Rennbetrieb sofort ein

Stellungnahme zu Bernhard Kohl vom 14. Oktober 2008 im Wortlaut:

„Hans-Michael Holczer hat uns davon unterrichtet, dass bei dem Fahrer Bernhard Kohl offensichtlich das Dopingmittel Cera in der A-Probe bei den durchgeführten Nachkontrollen zur Tour de France 2008 festgestellt wurde. Das zeigt das derzeitige Dilemma der Sportart in Gänze und manifestiert unsere Enttäuschung über die Vorkommnisse der letzten Tage. Auch im Fall Bernhard Kohl unterstützen wir Herrn Holczer natürlich in seinem Bestreben, unter Ausschöpfung aller juristischen Mittel die Umstände aufzuklären. Wir hoffen vor allem, dass Herr Kohl der Aufforderung von Herrn Holczer nachkommt, die Hintermänner, Helfer und Lieferanten im Zusammenhang mit dem mutmaßlichen Sportbetrug zu nennen. Es versteht sich von selbst, dass die Mannschaft den Rennbetrieb auf unseren ausdrücklichen Wunsch sowie gemäß des Code de Conduit sofort einstellt.“
Gerolsteiner Brunnen GmbH & Co. KG

Quelle: gerolsteiner.de

Weitere Informationen dazu finden Sie auf doping.zdf.de

Advertisements

, , , , , , , , ,

  1. #1 von Kenny am Oktober 14, 2008 - 11:27 am

    Alle Sponsoren sollten sich aus dem Radsport zurückziehen. Vielleicht hört dann das Doping auf.

  2. #2 von Natalia Martin Rivero am Oktober 14, 2008 - 1:33 pm

    Mit dem Rückzug jeglicher Sponsoren aus dem Radsport, würde man auch diejenigen Radprofis, die nicht dopen, mitbestrafen. Abgesehen davon sollte man trotz der derzeitigen Diskussionen um den Radsport nicht außer Acht lassen, daß Doping ein Problem des Sports allgemein ist.

  3. #3 von para-c am Oktober 14, 2008 - 10:30 pm

    Das würde ich so nicht sagen. Doping ist kein Problem des allgemeinen Sports. Wenn ich Freude an der Bewegung habe, mache ich das einfach, ohne deswegen ein Verlangen nach leistungssteigernden Präparaten zu entwickeln.

    Doping ist doch eher ein ausschließliches Problem des Kommerzsports. Und denn könnte man ruhig vollständig ausrotten.

    Wäre kein Verlust.

    Freude am Radfahren können die Herrschaften ja immer noch privat empfinden.

  4. #4 von Natalia Martin Rivero am Oktober 15, 2008 - 8:33 am

    Die reine Freude an der Bewegung ist nicht für jedermann die alleinige Motivation um Sport zu treiben.

    Doping ist nicht ausschließlich ein Problem des Kommerzsports. Auch im Breitensport sind leistungssteigernde Mittel weit verbreitet. Im „Achtung positiv!“ Das Doping Webmagazin auf http://sport.ard.de/sp/ z.B. finden Sie einen interessanten Beitrag zum Thema Doping im Breitensport.

    Den Kommerzsport vollständig auszurotten, würde bedeuten, daß man Events wie die Fußball-Weltmeisterschaft, Europameisterschaft oder die Bundesliga, die Olympischen Spiele oder den Formel 1 GP ausrottet.
    Aber was ist mit Sportarten wie beispielsweis Gewichtheben oder der Pferdesport. Nicht unbedingt die Kommerzsportarten und dennoch taucht auch hier das Thema Doping auf.

  5. #5 von para-c am Oktober 15, 2008 - 11:56 am

    Ich kann wirklich keinen Grund erkennen, wieso jemand fürs Radfahren Geld bekommen sollte. Ich meine das ganz im Ernst. Die ganzen Strukturen, die sich um den Profisport gebildet haben, sind meiner Meinung nach abzulehnen.

    Wer nicht aus reiner Freude Sport betreibt, sollte mal über sich selbst oder eine sinnvolle Tätigkeit nachdenken.

    Und ob Doping inzwischen auch den Breitensport durchdrungen hat, wie Ihre Antwort nahelegt, kann von mir weder beurteilt werden, noch sehe ich größere Relevanz, denn was die Leute privat machen, ist deren Sache. Entscheidend ist, dass Sport nicht immer wieder zum organisierten Verbrechen verkommt, was nur erreicht werden kann, wenn man die Anreize nimmt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: