DFB wehrt sich gegen Dursuchungsbeschluss

DFB-News vom 17. Oktober 2008 im Wortlaut:

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat auf seiner heutigen Präsidiumssitzung in Frankfurt am Main bei Stimmenthaltung durch die Vertreter der Liga beschlossen, Beschwerde gegen den Durchsuchungsbeschluss des Amtsgerichts Bonn vom 18. Februar 2008 einzulegen. Das Amtsgericht Bonn hatte in diesem Beschluss auf Antrag des Bundeskartellamts eine Hausdurchsuchung in den Räumlichkeiten von DFB und DFL angeordnet.

Mit der Beschwerde möchte der DFB gerichtlich festgestellt wissen, dass die Hausdurchsuchung vom 26. Februar 2008 rechtswidrig war. Über weitere juristische Schritte, zum Beispiel die Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen, im Zusammenhang mit dem vom Bundeskartellamt am 22. August 2008 eingestellten Verfahren will das DFB-Präsidium nach Abschluss des nunmehr eingeleiteten Beschwerdeverfahrens entscheiden. (…)

Quelle: dfb.de

Advertisements

, , , , ,

  1. RECHTaktuell | juristischer Blog | Sawal Rechtsanwälte» Blogarchiv » Girokonto für jedermann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: