DFB ermittelt wegen Vorfällen in Jena

DFB-News vom 19. Oktober 2008 im Wortlaut:

Das Ostderby in der 3. Liga zwischen dem FC Carl Zeiss Jena und Dynamo Dresden, das am Sonntag 0:0 endete, wird ein sportgerichtliches Nachspiel haben. „Die Vorfälle im Stadion halten wir für so gravierend, dass wir sofort Ermittlungen aufgenommen haben“, äußerte am Sonntag der für Rechtsfragen zuständige DFB-Vizepräsident Dr. Rainer Koch. (…)

Nach einem Elfmeter für Jena in der 86. Minute, den der Dynamo-Torwart gehalten hatte, wurden Rauchbomben und Böller aus dem Dresdener Zuschauerblock in Richtung Spielfeld geschossen. Daraufhin wollten Jena-Anhänger von der Haupttribüne aus auf das Spielfeld laufen und konnten nur durch den Einsatz der Polizei daran gehindert werden.

Schiedsrichter Lutz Wagner (Hofheim) unterbrach aufgrund dieser Vorfälle für zehn Minuten das Spiel und schickte beiden Mannschaften in die Kabine. [mehr]

Quelle: dfb.de

Advertisements

, , , , , , , , ,

  1. Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: