DFB: Geldstrafe für Bielefeld, Sperre für Engelaar und Ermittlungen gegen Wichniarek

Arminia Bielefeld wird mit Geldstrafe von 5000 Euro belegt

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den Bundesligisten Arminia Bielefeld im Einzelrichter-Verfahren nach Anklageerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss wegen zweier Fälle eines unsportlichen Verhaltens, begangen durch zwei rechtlich selbstständige Handlungen, mit einer Geldstrafe in Höhe von 5000 Euro belegt.

Während des Bundesliga-Spiels zwischen dem VfB Stuttgart und Arminia Bielefeld am 17. Mai 2008 war im Bereich der Bielefelder Zuschauer ein Bengalisches Feuer entfacht worden. Darüber hinaus wurde während des Spiels im DFB-Pokal beim ASV Durlach am 10. August 2008 im Bielefelder Fanblock eine Rauchbombe gezündet.

Der Verein hat dem Urteil zugestimmt, es ist somit rechtskräftig.

DFB-News vom 03. November 2008 im Wortlaut

Quelle: dfb.de

Ein Spiel Sperre für Orlando Engelaar

Orlando Engelaar vom Bundesligisten FC Schalke 04 wurde am 3. November vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) im Einzelrichter-Verfahren nach Anklageerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss wegen einer Beleidigung des Schiedsrichter-Assistenten in einem leichteren Fall mit einer Sperre von einem Meisterschaftsspiel der Lizenzligen belegt. Darüber hinaus ist Engelaar bis zum Ablauf der Sperre auch für alle anderen Meisterschaftsspiele seines Vereins gesperrt.

Der Spieler beziehungsweise der Verein haben dem Urteil zugestimmt, das Urteil ist damit rechtskräftig. (…)

DFB-News vom 03. November 2008 im Wortlaut

Quelle: dfb.de

DFB-Kontrollausschuss ermittelt gegen Artur Wichniarek

Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) ermittelt gegen den Stürmer Artur Wichniarek vom Bundesligisten Arminia Bielefeld. Der Angreifer aus Polen steht unter Verdacht, sich eines unsportlichen Verhaltens schuldig gemacht zu haben.

Wichniarek hatte nach der Bielefelder 1:3-Niederlage beim FC Bayern München am vergangenen Samstag im Interview mit dem TV-Sender Premiere gesagt: „Es stand hier lange 1:1. Aber mit Elf gegen Zwölf können wir hier nicht gewinnen! Jetzt sind doch alle zufrieden, Bayern hat gewonnen.“ (…)

DFB-News vom 03. November 2008 im Wortlaut

Quelle: dfb.de

Advertisements

, , , , , , , , , ,

  1. #1 von Dieter Knierim am November 4, 2008 - 6:19 pm

    Vorab:ich bin kein Fan von Arminia. Aber wir leben in einer Demokratie, die im Grundgesetz die Meinungsfreiheit verankert hat. Und das gilt auch für Fussballspieler.
    Nur, dieses Grufties im DFB halten sich nicht daran. Dort pfeifen ja auch nicht die besten Schiedsrichter, sondern die, die es sich beruflich erlauben können. Darum haben wir ja auch Samstags solche „Pfeifen“ auf dem Platz. Nur, die können sich die größten Fehler erlauben und stehen beim nächsten Spieltag wieder auf dem Platz.
    Also: Freispruch für Wichniarek !!!!!!…lt.Grundgesetz…..und…..weg mit diesen Gehirnlosen vom Kontrollausschuss!!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: