DFB-Sportgericht bestätigt Geldstrafe gegen Magath

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat heute Felix Magath in mündlicher Verhandlung wegen eines unsportlichen Verhaltens mit einer Geldstrafe in Höhe von 10.000 Euro belegt. Mit dem heutigen Urteil in Frankfurt am Main bestätigte das Gremium das vorangegangene Einzelrichter-Urteil vom 28 November 2008.

Der Vorsitzende des DFB-Sportgerichts, Hans E. Lorenz, kommentierte die Urteilsbegründung: „Felix Magath ist sicher ein untadeliger Sportsmann, der nach vielen Jahren als Trainer erstmals mit der Sportgerichtsbarkeit in Berührung kommt. Dennoch ist sein Ausspruch gegenüber Schiedsrichter Dr. Helmut Fleischer formal eine Beleidigung. Wir halten das Strafmaß dementsprechend für außerordentlich maßvoll.“

Der Trainer des Bundesligisten VfL Wolfsburg war am 22. November 2008 bei der Partie gegen den VfB Stuttgart von Dr. Helmut Fleischer auf die Tribüne verwiesen worden, nachdem er gegenübr dem Unparteiischen beim Gang in die Halbzeitpause lautstark geäußert hatte: „Herr Fleischer, Ihre Spielleitung ist unter aller Sau!“

Quelle: dfb.de

Advertisements

, , , , , ,

  1. Magath legt Berufung beim DFB-Bundesgericht ein « SPORTRECHT
  2. DFB-Bundesgericht reduziert Magaths Geldstrafe « SportRecht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: