Unterstützung für Verbände bei Umsetzung des NADA-Code 2009

Der neue Code der World Anti-Doping Agency (WADA) und die entsprechende Umsetzung in Deutschland im NADA-Code tritt am 01.01.2009 in Kraft.

Sollten die Verbände das neue Anti-Doping Regelwerk und deren Vorgaben nicht fristgerecht und entsprechend in ihren Satzungen und Ordnungen umsetzen, kann es unter Umständen zu weitreichenden Konsequenzen nicht nur für den Verband, sondern auch für die Sportler(innen) führen. „Wenn sich die Verbände der Herausforderung nicht stellen, birgt dies Haftungspotenzial und unter Umständen auch die Gefahr, dass bestimmte Dopingvergehen nicht verfolgt werden können,“  so Prof. Dr. Ulrich Haas. Außerdem betonte Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble bei der 4. Mitgliederversammlung des Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB), daß die Umsetzung des neuen NADA-Codes zukünftig „zuwendungsrechtliche Voraussetzung für finanzielle Unterstützung“ sei. Das jüngste Beispiel für ein folgenreiches Versäumnis: der Fall Florian Busch. (mehr dazu hier)

Gemeinsam mit dem DOSB  und dem Bundesministerium des Innern (BMI) hat die NADA einen Muster-Anti-Doping-Code in Auftrag gegeben, der die Verbände bei der Umsetzung des neuen NADA-Codes 2009 in ihre Satzungen unterstützen soll.

Quellen:

Advertisements

, , , , , , , ,

  1. Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: