UEFA sperrt FK Pobeda für 8 Jahre

Meldung der UEFA vom 17. April 2009 im Wortlaut:

FK Pobeda aus der E.J.R. Mazedonien ist von UEFAs Kontroll- und Disziplinarkammer für acht Jahre von allen UEFA-Vereinswettbewerben gesperrt worden. Außerdem wurden der Vereinspräsident und ein Spieler auf Lebenszeit von der Ausübung einer Tätigkeit im Fußball ausgeschlossen, weil sie die Prinzipien der Integrität und des sportlichen Verhaltens gemäß Artikel 5 der UEFA-Rechtspflegeverordnung durch Manipulation eines Spielausgangs verletzt haben.

Setzverhalten und Aussagen
Bei der untersuchten Partie handelt es sich um das Spiel der ersten Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League zwischen FK Pobeda und FC Pyunik über Hin- und Rückspiel am 13. und 21. Juli 2004. Die gegen FK Pobeda erhobenen Vorwürfe stützen sich auf von der Wettindustrie eingereichter Berichte über unregelmäßiges Setzverhalten und der Aussagen zahlreicher Zeugen.

UEFA-Entscheidung
Die Entscheidung wurde nach einem siebenstündigen Treffen gefällt, bei dem auch Vertreter vom FK Pobeda sowie ein Wettexperte angehört wurden. Laut Entscheidung der Kontroll- und Disziplinarkammer wird Vereinspräsident Aleksandar Zabrcanec auf Lebenszeit von der Ausübung einer Tätigkeit im Fußball ausgeschlossen, ebenso wie der Spieler Nikolce Zdraveski. FK Pobeda wird ab der Saison 2009/10 für acht Jahre von der Teilnahme an UEFA-Vereinswettbewerben gesperrt.

Frist für Einspruch
Der Weltfußballverband FIFA muss die derzeitige Entscheidung noch ausweiten, damit sie weltweit in Kraft tritt. Ein Einspruch kann innerhalb von drei Tagen nach Erhalt der Entscheidung eingereicht werden.

Quelle: www.deuefa.com

Art. 5 der UEFA-Rechtspflegeverordnung (ERSTER TEIL: DISZIPLINARRECHT; A. Allgemeine Bestimmungen)

Artikel 5 Verhaltensgrundsätze

1 Mitgliedsverbände, Vereine sowie deren Spieler, Offizielle und Mitglieder verhalten
sich loyal, integer und sportlich.

2 Gegen diese Grundsätze verstösst insbesondere, wer:
a) aktiv oder passiv besticht oder zu bestechen versucht;
b) sich beleidigend verhält oder in anderer Weise elementare Anstandsregeln
verletzt;
c) Sportveranstaltungen für sportfremde Manifestationen benützt;
d) durch sein Verhalten den Fussball und insbesondere die UEFA in Verruf
bringt;
e) Entscheidungen und Weisungen der Rechtspflegeorgane missachtet;
f) Anordnungen der Schiedsrichter oder der Spielbeauftragten nicht befolgt;
g) schuldhaft nicht oder verspätet zu einem Spiel antritt;
h) schuldhaft einen Spielunterbruch oder -abbruch herbeiführt oder für diesen
verantwortlich ist;
i) einen nicht spiel- oder einsatzberechtigten Spieler auf dem Spielblatt
aufführt;
j) in einer den UEFA-Statuten zuwiderlaufenden Weise handelt, die darauf
abzielt, den Verlauf und/oder das Ergebnis eines Spiels zu beeinflussen, um
sich oder einem anderen einen ungerechtfertigten Vorteil zu verschaffen;
k) sich einer Tätlichkeit schuldig macht;
l) sich direkt oder indirekt an Wetten Diese Bestimmung schafft die Grundlage
zur Bekämpfung geschobener Spiele. Ihre Anwendung wird in bezug auf
vorwerfbares Verhalten und Täterkreis ausgeweitet oder ähnlichen
Aktivitäten im Zusammenhang mit UEFA Wettbewerbsspielen beteiligt bzw.
direkte oder indirekte finanzielle Interessen an solchen Aktivitäten hat.


Advertisements

, , , , , , , , , ,

  1. Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: