Beiträge getaggt mit Förderung

4. Leipziger Sportrechtstag

Wer kennt Sie nicht, die Einladungen von Amtsträgern oder Geschäftspartnern zu Sportveranstaltungen, um Kontaktpflege zu betreiben. Wissen Sie aber, wo die rechtlichen Grenzen zur Korruption liegen oder welche steuerlich (nachteiligen) Folgen solche Maßnahmen für den Gastgeber und den Eingeladenen haben können?

Das Institut für Deutsches und Internationales Sportrecht (IDIS) wird am 12./13.11.2010  den „4. Leipziger Sportrechtstag“ mit Unterstützung der Universität Leipzig im Zeitgeschichtlichen Forum durchführen.

Der in Leipzig stattfindende Sportrechtstag widmet sich diesmal schwerpunktmäßig den Finanzierungsmöglichkeiten des Sports.

Die Veranstaltung beginnt, wie schon die Jahre zuvor mit einer Podiumsdiskussion, mit dem Titel „Ausrichtung der Olympischen Spiele 2018 – Eine Chance für Deutschland“.
Im Mittelpunkt des 4. Leipziger Sportrechtstag steht am Samstag das Sportsponsoring sowie die Förderungen des Sports durch die öffentliche Hand, wobei zivilrechtliche, strafrechtliche und steuerrechtliche Besonderheiten des Sportsponsorings beleuchtet werden.

Der Vorstand des IDIS bestehend aus Dr. Rico Kauerhof D.E.A., Dr. Sven Nagel LL.M.Eur. und Mirko Zebisch führt durch das Programm mit hochkarätigen Referenten wie z.B. Prof. Dr. Gunter Gebauer oder Frau Carolin Spindler (Senior Legal Counsel, Deutsche Telekom).

Weitere Informationen und das  finden Sie hier!

Anmeldeformular_4 Leipziger_Sportrechtstag

Impressionen von Leipziger Sportrechtstag auf youtube.

, , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Stiftung Deutsche Sporthilfe setzt Förderung für Reiter aus

Pressemeldung der Stiftung Deutsche Sporthilfe vom 08. Juni 2009 im Wortlaut:

Mit einem Schreiben vom 4. Juni an alle geförderten A- und B-Kader-Mitglieder der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (DOKR) teilte die Stiftung Deutsche Sporthilfe mit, dass sie mit sofortiger Wirkung die Förderung für die betroffenen Athleten des DOKR bis auf weiteres anhält. „Wie uns das Deutsche Olympiade-Komitee für Reiterei schriftlich mitteilte, wurden mit sofortiger Wirkung die A-, B- und B2-Kader der Disziplinen Dressur, Springen und Vielseitigkeit aufgelöst, um alle Mitglieder dieser Nationalkader zunächst einer Prüfung der DOSB-Kommission zu unterziehen“, beginnt der gemeinsam von Dr. Michael Ilgner, geschäftsführender Vorstand, und Gerd Klein, Beauftragter des Vorstands, unterzeichnete Sporthilfe-Brief an die 24 betroffenen Athleten.

Die Sporthilfe hält sich dabei strikt an ihre Satzungsvorgaben und Förderrichtlinien. „Förderleistungen durch die Deutsche Sporthilfe setzen eine Kaderzugehörigkeit voraus, zudem unterstützt die Sporthilfe ausdrücklich den eindeutigen Weg des DOKR. Der Beschluss Ihres Verbandes hat daher auch ein Aussetzen der derzeitigen Sporthilfe-Förderung zur Folge, diese ruht somit mit sofortiger Wirkung“, heißt es in dem Brief wörtlich.

Um mögliche Härtefälle zu vermeiden, bietet die Sporthilfe den geförderten Athleten an, sich an sie zu wenden. [mehr]

Quelle und vollständige Pressemitteilung: www.sporthilfe.de

, , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar