Beiträge getaggt mit TV-Tipp

TV-Tipp: „Europaweites Netzwerk“ bei „sport inside“

Unter großem öffentlichen Interesse hat in dieser Woche der erste Prozess im größten Wettskandal des europäischen Fußballs begonnen. Vier Angeklagte müssen sich vor dem Bochumer Landgericht dafür verantworten, 32 Fußballspiele in Deutschland, Belgien, Slowenien, Ungarn, Kroatien und der Schweiz manipuliert zu haben. Sogar eine Partie der Europa League und ein EM-Qualifikationsspiel der U21 sind in den Fokus der Fahnder geraten. In Deutschland sollen 17 Spiele unter anderem des Fußball-Zweitligisten VfL Osnabrück und des Regionalligisten SC Verl betroffen sein.

Schiedsrichter und Spieler – so der Vorwurf – sind bestochen worden. Von Summen zwischen 50.000 und 60.000 pro Spiel ist die Rede. Die Gewinne der vermeintlichen Betrüger sollen sich auf mehrere hunderttausend Euro pro Partie belaufen haben. Den Angeklagten drohen empfindliche Strafen: Für Betrug in besonders schwerem Fall sieht das Gesetzbuch pro Fall bis zu zehn Jahre Haft vor. Doch auch der europäische Fußball wird von dem schwerwiegendsten Wettskandal seiner Geschichte massiv erschüttert.

(Autoren Benjamin Best und Fred Kowasch)

Außerdem in der Sendung: „Aspirin soll´s richten“

Wann: Montag, 11 Oktober 2010, 22.45 – 23.15 Uhr

Wo: „sport inside“ im WDR Fernsehen

Quelle und weitere Informationen zur Sendung: www.wdr.de

 

, , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

TV-Tipp: „Alles auf Null“ und „Die Mafia spielt mit“ bei Sport Inside

Wie die Deutsche Reiterliche Vereinigung mit den gehäuften Dopingfällen im deutschen Reitsport umgeht

Die olympischen Reiterspiele 2008 in Hongkong sind schon lange zu Ende. Nicht allerdings für die deutschen Reiter. Ständig tauchen neue Details über verbotene und nicht ordnungsgemäß angemeldete Medikamentengabe während der olympischen Wettbewerbe auf. Von den Pferden von Marco Kutscher und Christian Ahlmann liegen positive Dopingbefunde vor. Im Gepäck von Vorzeigereiter Ludger Beerbaum fand man eine Salbe, die verbotene Wirkstoffe enthielt. Zudem verstieg Beerbaum sich vor zwei Wochen in einem Interview zu der Aussage, er habe in der Vergangenheit die Haltung gehabt, erlaubt sei, was nicht gefunden werde.

Die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) reagierte mit einer drastischen Maßnahme: Sie sperrte Beerbaum bis auf weiteres und löste dazu sämtliche Nationalkader der Disziplinen Springen, Dressur und Vielseitigkeit mit sofortiger Wirkung auf. Eine unabhängige Kommission um den ehemaligen Bundesverfassungsrichter Udo Steiner soll nun jeden Reiter im Einzelgespräch auf Kadertauglichkeit prüfen, bevor er wieder für Deutschland in den Sattel darf. Doch ist das wirklich ein solcher Paukenschlag? Mit weiteren Geständnissen ist eher nicht zu rechnen. sport inside zeigt, wie tief der deutsche Reitsport wirklich im Dopingsumpf steckt und welche Möglichkeiten die Kommission hat, diesen trocken zu legen.

(Autoren: Andrea Schültke und Hubert Schulze Hobeling)

Mehr Informationen zu diesem Thema hier.

Außerdem in der Sendung: „Die Mafia spielt mit. Wie illegale Wettmanipulationen das Profitennis beeinflussen (Autoren Benjamin Best und Fred Kowasch)

Wann: Montag, 08. Juni 2009, 22.45 – 23.15 Uhr

Wo: Sport Inside im WDR Fernsehen

Quelle und weitere Informationen zur Sendung: www.wdr.de

, , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

TV-Tipp: „Sportverletzungen – wann haftet die Versicherung?“

In der nächsten n-tv Sendung „Ratgeber Steuern &  Recht“ gibt es unter anderem zwei interessante Themen für Sportbegeisterte:

  • „Fußball online sehen – ist das wirklich legal?“
  • „Sportverletzungen – wann haftet die Versicherung?“

Wann:

  • Dienstag, 17.02.2009 um 18.30 Uhr
  • Mittwoch, 18.02.2009 um 15.15 Uhr

Wo:  n-tv Fernsehen

, , , , , , ,

Ein Kommentar

TV-Tipp: Sport Inside „Nur ein kleiner Schritt zum Doping?“

„Nur ein kleiner Schritt zu Doping“

In Turin 2006 wurden im Quartier der österreichischen Biathleten und Langläufer Spritzen, Medikamente und Geräte zur Bluttransfusion gefunden. Ein Schock: beim vermeintlich sauberen Biathlonsport wird gedopt! Die Kontrollen sind seitdem zahlreicher geworden – erst vor einigen Tagen sind bei Dopingtest drei Russen aufgeflogen, zu denen auch die Weltcupführende Jekaterina Jurjewa gehören soll – und auch bei der anstehenden WM in Südkorea wird vermehrt getestet. Experten erwarten daher weitere Fälle. Es droht ein Imageverlust für den Fernseh-Wintersport der Deutschen. Vergleichbar mit dem Desaster im Radsport. Auch dort haben viele Doping-Karrieren scheinbar harmlos begonnen: Mit der Einnahme von so genannten Nahrungsergänzungsmitteln.

Die Präparate sind ein Milliardengeschäft für die Pharma-Industrie. Wissenschaftler bezweifeln nicht nur ihre Wirkung, sie halten sie für gefährlich – für den Einstieg in die Schluckmentalität. Eine Studie der Sporthochschule Köln zeigt, dass von 160 jugendlichen Athleten 80 Prozent Nahrungsergänzungsmittel nehmen. [mehr]

(Autor des Beitrags: Klaus Winedl)

Update: Außerdem in der Sendung: „Der dritte Kronzeuge“

Philip Schulz will angreifen. Jedoch nicht auf der Straße, sondern vor Gericht. Es ist etwas mächtig schief gelaufen in seinem Radfahrerleben. Nun ist es für ihn an der Zeit Klartext zu reden. Klartext darüber, wie das Dopingsystem im Amateurradsport funktioniert, dem auch er letztlich nicht widerstehen konnte. Er ist nach den Profis Jörg Jaksche und Patrik Sinkewitz der dritte deutsche Radsportler, der sein Schweigen bricht. Als Kronzeuge will er sich dem Bund Deutscher Radfahrer anbieten. Philip Schulz spricht über Hintergründe, Dopingmittel und wie ein Sportkollege ihn dazu drängte, harte Dopingmittel zu nehmen. [mehr]

(Autor des Beitrags: Fred Kowasch)

Heute abend bei  „Sport Inside“

Wann:  Montag, 09. Februar, 22.45 – 23.15 Uhr; Dienstag, 10. Februar 2009, 09.20 – 09.50 Uhr (Wdh.)

Wo: WDR Fernsehen

Quelle: www.wdr.de

, , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar