Beiträge getaggt mit unsportliches Verhalten

Urteil im Fall Wiese nächste Woche erwartet

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wird Anfang kommender Woche im Fall Tim Wiese vom Bundesligisten Werder Bremen entscheiden. Hans E. Lorenz, der Vorsitzende des DFB-Sportgerichts, wird dann auf Antrag des DFB-Kontrollausschusses ein Einzelrichter-Urteil fällen.

Der DFB-Kontrollausschuss hat bereits wegen unsportlichen Verhaltens eine Geldstrafe von 10.000 Euro für Wiese beantragt. Diesem Antrag haben der Torwart beziehungsweise sein Verein aber nicht zugestimmt.

Der Kontrollausschuss hatte nach Auswertung einer Videoaufnahme ein Ermittlungsverfahren gegen Wiese eingeleitet und diesen zur Stellungnahme aufgefordert, da dieser unter Verdacht steht, sich am vergangenen Sonntag nach Spielschluss des Bremer Heimspiels gegen den Hamburger SV vor der Bremer Fankurve über ein Megaphon unsportlich gegenüber dem gegnerischen Verein geäußert zu haben.

Mitteilung des DFB vom 15.05.2009

Quelle: www.dfb.de

Advertisements

, , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

DFB-Bundesgericht reduziert Magaths Geldstrafe

Das Bundesgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat am Montag in Frankfurt in mündlicher Berufungsverhandlung gegen Trainer Felix Magath vom Bundesligisten VfL Wolfsburg die Geldstrafe wegen unsportlichen Verhaltens auf 7500 Euro reduziert. Damit änderte das Gremium unter Vorsitz von Goetz Eilers, dem Vorsitzenden des DFB-Bundesgerichts, das vorangegangene Sportgerichtsurteil vom 11. Dezember 2008.

Das DFB-Sportgericht hatte Magath zu 10.000 Euro Geldstrafe verurteilt. (…) [mehr]

Goetz Eilers sagte in seiner Urteilsbegründung: „Die Aussage des Herrn Magath gegenüber dem Schiedsrichter widerspricht sportlichen Umgangsformen und ist eine unsachliche sowie herabsetzende Kritik am Unparteiischen. Wir können dies nicht als Bagatellsache ansehen. Deshalb ist das Urteil ein klares Signal des DFB-Bundesgerichts, dass Schiedsrichter nicht in dieser Weise kritisiert werden dürfen.“ Eilers weiter: „Gleichwohl wurde aber auch berücksichtigt, dass Herr Magath eine Entschuldigung angebracht hat und 14 Jahre lang ohne sportgerichtliche Vorbelastung als Trainer gewirkt hat. Wir halten daher 7500 Euro Geldstrafe für angemessen.“ (…)

Quelle und vollständige Meldung: http://www.dfb.de/index.php?id=500014&tx_dfbnews_pi1[showUid]=17053

, , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

DEL: Todd Warriner für vier Spiele gesperrt

Der Stürmer Todd Warriner von den Kölner Haien wurde vom Disziplinarausschuss der Deutschen Eishockey Liga (DEL) für viele Spiele gesperrt und mit einer Geldstrafe in Höhe von Euro 1.200 belegt.

Im Spiel der Kölner Haie gegen die Straubing Tigers am Sonntag (28.12.2008) hatte Warriner wegen unsportlichen Verhaltens dem Hauptschiedsrichter gegenüber eine Matchstrafe erhalten.

Der Spieler ist somit erst am 9.1.2009 im Spiel gegen die Hamburg Freezers wieder spielberechtigt.

Quelle: www.del.org

, , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Magath legt Berufung beim DFB-Bundesgericht ein

Der Trainer des Bundesligisten VfL Wolfsburg, Felix Magath, hat  fristgerecht gegen die Entscheidung des Sportgerichts des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) vom 11. Dezember 2008 Berufung beim DFB-Bundesgericht eingelegt.

Das DFB-Sportgericht hatte in mündlicher Verhandlung gegen Magath wegen eines unsportlichen Verhaltens eine Geldstrafe in Höhe von 10.000 Euro verhängt. (mehr hier) Damit bestätigte das Gremium das Einzelrichter-Urteil vom 28. November 2008 und war dem Strafantrag des stellvertretenden Kontrollausschuss-Vorsitzenden Norbert Weise gefolgt.

Die Berufungsverhandlung ist derzeit noch nicht terminiert. Sobald ein Termin feststeht wird dies auf http://www.dfb.de veröffentlicht.

Quelle: www.dfb.de

, , , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

DFB-Sportgericht bestätigt Geldstrafe gegen Magath

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat heute Felix Magath in mündlicher Verhandlung wegen eines unsportlichen Verhaltens mit einer Geldstrafe in Höhe von 10.000 Euro belegt. Mit dem heutigen Urteil in Frankfurt am Main bestätigte das Gremium das vorangegangene Einzelrichter-Urteil vom 28 November 2008.

Der Vorsitzende des DFB-Sportgerichts, Hans E. Lorenz, kommentierte die Urteilsbegründung: „Felix Magath ist sicher ein untadeliger Sportsmann, der nach vielen Jahren als Trainer erstmals mit der Sportgerichtsbarkeit in Berührung kommt. Dennoch ist sein Ausspruch gegenüber Schiedsrichter Dr. Helmut Fleischer formal eine Beleidigung. Wir halten das Strafmaß dementsprechend für außerordentlich maßvoll.“

Der Trainer des Bundesligisten VfL Wolfsburg war am 22. November 2008 bei der Partie gegen den VfB Stuttgart von Dr. Helmut Fleischer auf die Tribüne verwiesen worden, nachdem er gegenübr dem Unparteiischen beim Gang in die Halbzeitpause lautstark geäußert hatte: „Herr Fleischer, Ihre Spielleitung ist unter aller Sau!“

Quelle: dfb.de

, , , , , ,

2 Kommentare

DFB-Sportgericht sperrt Pizarro und Fernandes

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat am 08. Dezember 2008 im Einzelrichter-Verfahren den Spieler Claudio Pizarro vom Bundesligisten Werder Bremen wegen einer Tätlichkeit gegen den Gegner nach einer zuvor an ihm begangenen sportwidrigen Handlung mit einer Sperre von drei Meisterschaftsspielen der Bundesliga belegt.

Bis zum Ablauf der Sperre ist der Pizarro auch für alle anderen Meisterschaftsspiele von Werder Bremen gesperrt.

Das Urteil ist rechtskräftig. Sowohl der Spieler als auch der Verein haben dem Urteil des DFB-Sportgerichts zugestimmt.

In der Nachspielzeit war Claudio Pizarro wegen einer Tätlichkeit gegen dem Karlsruher Spieler Martin Stoll vom Schiedsrichter des Feldes verwiesen worden.

Durch die Sperre wird Pizarro seinem Verein vor der Winterpause am Samstag gegen den VfL Wolfsburg und in den beiden ersten Bundesliga-Spielen 2009 gegen Arminia Bielefeld (So, 01.02.2009) und Schalke 04 (Sa, 07.02.2009) fehlen.

——————————————————————————————————————————————————-

Der Torhüter Daniel Marcio Fernandes vom Bundesligisten VfL Bochum ist am 08. Dezember 2008 vom DFB-Sportgericht  im Einzelrichter-Verfahren wegen unsportlichen Verhaltens mit einer Sperre von einem Meisterschaftsspiel der Bundesliga belegt.

Bis zum Ablauf der Sperre ist Fernades auch für alle anderes Meisterschaftschaftsspiele des VfL Bochum gesperrt.

Das Urteil ist rechtskräftig. Sowohl der Spieler als auch sein Verein haben den Urteil des DFB-Sportgerichts zugestimmt.

Der Keeper war am Samstag in der Bundesliga-Partie gegen Eintracht Frankfurt in der 5. Spielminute des Feldes verwiesen worden.

Quelle: dfb.de

, , , , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

DFB: Magath beantragt mündliche Verhandlung

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat bekannt gegeben, daß es am 11. Dezember 2008 ab 14 Uhr in der DFB-Zentrale in Frankfurt/Main mündlich die Sportstrafsache gegen Felix Magath verhandeln wird. Die Verhandlung wird von dem Vorsitzenden des DFB-Sportgerichts, Hans E. Lorenz, geleitet werden.

Am 28. November 2008 war der VfL Wolfsburg Trainer vom DFB-Sportgericht im Einzelrichter-Verfahren wegen eines unsportlichen Verhaltens am 22. November 2008 zu einer Geldstrafe von 10.000 Euro verurteilt worden. Gegen diese Entscheidung hat Magath fristgerecht mündliche Verhandlung beantragt.

Quelle: dfb.de

Mehr dazu: kicker.de

, , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar