Beiträge getaggt mit Wettmanipulation

TV-Tipp: „Alles auf Null“ und „Die Mafia spielt mit“ bei Sport Inside

Wie die Deutsche Reiterliche Vereinigung mit den gehäuften Dopingfällen im deutschen Reitsport umgeht

Die olympischen Reiterspiele 2008 in Hongkong sind schon lange zu Ende. Nicht allerdings für die deutschen Reiter. Ständig tauchen neue Details über verbotene und nicht ordnungsgemäß angemeldete Medikamentengabe während der olympischen Wettbewerbe auf. Von den Pferden von Marco Kutscher und Christian Ahlmann liegen positive Dopingbefunde vor. Im Gepäck von Vorzeigereiter Ludger Beerbaum fand man eine Salbe, die verbotene Wirkstoffe enthielt. Zudem verstieg Beerbaum sich vor zwei Wochen in einem Interview zu der Aussage, er habe in der Vergangenheit die Haltung gehabt, erlaubt sei, was nicht gefunden werde.

Die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) reagierte mit einer drastischen Maßnahme: Sie sperrte Beerbaum bis auf weiteres und löste dazu sämtliche Nationalkader der Disziplinen Springen, Dressur und Vielseitigkeit mit sofortiger Wirkung auf. Eine unabhängige Kommission um den ehemaligen Bundesverfassungsrichter Udo Steiner soll nun jeden Reiter im Einzelgespräch auf Kadertauglichkeit prüfen, bevor er wieder für Deutschland in den Sattel darf. Doch ist das wirklich ein solcher Paukenschlag? Mit weiteren Geständnissen ist eher nicht zu rechnen. sport inside zeigt, wie tief der deutsche Reitsport wirklich im Dopingsumpf steckt und welche Möglichkeiten die Kommission hat, diesen trocken zu legen.

(Autoren: Andrea Schültke und Hubert Schulze Hobeling)

Mehr Informationen zu diesem Thema hier.

Außerdem in der Sendung: „Die Mafia spielt mit. Wie illegale Wettmanipulationen das Profitennis beeinflussen (Autoren Benjamin Best und Fred Kowasch)

Wann: Montag, 08. Juni 2009, 22.45 – 23.15 Uhr

Wo: Sport Inside im WDR Fernsehen

Quelle und weitere Informationen zur Sendung: www.wdr.de

Advertisements

, , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

TV-TIPP: Sport Inside „Frühwarnung vor Spielbeginn“

Wer erinnert sich nicht an den „Fall Hoyzer“ und den Fußball-Wettskandal aus dem Jahr 2005?

Mit Fußballwetten kann man schnell sehr viel Geld machen. Geschätzte 200 Milliarden Euro werden jedes Jahr mit Sportwetten insgesamt umgesetzt, am meisten davon mit Fußball. (…)

Seit einem Jahr schon ermittelt die UEFA aufgrund von Wettmanipulationen im UI-Cup, dem UEFA-Cup und der Qualifikation zur UEFA Champions League. Doch wie soll der Verband sich gegen die Machenschaften der Wettpaten schützen. Denn strafrechtlich passiert meist wenig, eine juristische Grundlage zur Bekämpfung des Wettbetruges fehlt. In sport inside spricht zum ersten Mal ein Funktionär der UEFA über den derzeitigen Stand der Ermittlungen. Er berichtet von Spielbeobachtern, die in die Kabine osteuropäischer Vereine gehen und die Fußballprofis vor Manipulationen warnen. Von Spielern die Geldbeträge von Wettbetrügern annehmen, von Vereinen, die das decken. Recherchen in einem Sumpf, der bis hin zur Organisierten Kriminalität nach Asien reicht.

Heute abend in der Sendung Sport Inside (Autoren der Sendung: Benjamin Best und Fred Kowasch).

Wann: Montag, 17. November 2008, 22.45 – 23.15 Uhr; Dienstag, 18. November 2008, 09.20 – 09.50 Uhr (Wdh.)

Wo: WDR

Quelle und weitere Informationen: wdr.de

, , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar